Projekte

"Sanierung des ehemaligen Berufsschulgebäudes als erweiterter Schulstandort der Kooperativen Gesamtschule Südstadt"
E.-Schlesinger-Straße 37a, 18059 Rostock

ehemaliges Berufsschulgebäude Das ehemalige Berufsschulgebäude in der E.-Schlesinger-Straße 37a soll zukünftig als erweiterter Schulstandort der Kooperativen Gesamtschule Südstadt genutzt werden. Um diese Pläne abzusichern sind umfangreiche Sanierung-, Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an der Außenhülle und im Inneren des Gebäudes durch den Eigenbetrieb KOE Rostock umzusetzen.

Der bestehende Schultyp wurde bis 1981 im damaligen Bezirk Rostock an etwa 80 Standorten gebaut. Den Grundtyp bildet ein viergeschossiges Gebäude mit insgesamt 26 Unterrichtsräumen. Im Zuge der Sanierung erfolgt eine funktionelle Umgestaltung zur Unterbringung von Unterrichts- und Fachunterrichtsräumen für Klassenstärken bis 30 Schülerinnen und Schüler. Weiterhin ist eine separate Absicherung der Schülerversorgung durch eine Mensa und die Integrierung einer Cafeteria als Schülerunternehmen geplant.

Die energetische Sanierung der äußeren Hülle umfasst vor allem die komplette Erneuerung des Daches und der Fassade. Das alte Flachdach wird vollständig abgebrochen und unter den Vorgaben des Schadstoffgutachtens entsorgt. Alle Einbauteile werden ausgewechselt und elektrische Anlagen getauscht, bevor das Dach wieder mit einer Bitumdichtung verschlossen wird. Die bestehende Gebäudehülle wird mit einer Putzfassade als Vorhangfassade, bestehend aus Trägerplatten auf einer Unterkonstruktion und einer Wärmedämmung, ergänzt. Mit diesem System sind Verformungen aus dem Bestand sehr gut zu kompensieren und es entsteht eine gleichmäßige und moderne Fassadenansicht. Im Bereich der Treppenhäuser und des Haupteinganges ist vorgesehen, die verbauten Strukturwandelemente zu entfernen und diese Fassadenbereiche mit Alu-Glas-Fassaden neu zu gestalten. Die vorhandenen Fenster werden vollständig abgebrochen und durch neue Kunststofffenster mit Isolierverglasung ersetzt.

Nach einer Entkernung der Räume im Inneren des Gebäudes werden alle Wände mit neuer Glasfasertapete und Anstrich und die Böden mit einem neuen Belag versehen. Sämtliche Decken erhalten gleichfalls eine neue Bekleidung. Mit Ausnahme der Treppenhäuser und Hausanschlussräume werden alle Decken mit einer Unterdecke versehen. Durch den Einbau werden die Decken optisch aufgewertet, der Schallschutz verbessert und es können komplikationslos brandschutztechnische Ertüchtigungen und Installationen der technischen Gebäudeausrüstung erfolgen.


Fakten und Zahlen:

Planungen Hochbau: Bauplanungsbüro Buchholz und Schlettwein

Planungen Haustechnik: Ingenieurbüro Behrens

Planungen Elektrotechnik: Ingenieurbüro für Elektrotechnik R. Oberländer

Bauphase: Februar 2016 bis 2017

Investition: ca. 5,4 Millionen Euro

Fördermittelgeber:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Land Mecklenburg Vorpommern Miniterium für Wirtschaft, Bau und Tourismus
Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden


Artikel:

19.07.2016 Sanierung zur Erweiterung Kooperative Gesamtschule

Die im Februar begonnen Arbeiten zur Sanierung des ehemaligen Berufsschulgebäudes in der E.-Schlesinger-Straße 37a gehen planmaßig gut voran. Die Schadstoffsanierung im inneren des Gebäudes ist abgeschlossen und die energetische Sannierung der Gebäudehülle ist im vollen Gange.

Die energetische Sanierung der äußeren Hülle umfasst vor allem die komplette Erneuerung des Daches und der Fassade. Die bestehende Gebäudehülle wird mit einer Putzfassade als Vorhangfassade, bestehend aus Trägerplatten auf einer Unterkonstruktion und einer Wärmedämmung, ergänzt.

Nach einer Entkernung der Räume im Inneren des Gebäudes werden alle Wände mit neuer Glasfasertapete und Anstrich und die Böden mit einem neuen Belag versehen. Sämtliche Decken erhalten gleichfalls eine neue Bekleidung. Mit Ausnahme der Treppenhäuser und Hausanschlussräume werden alle Decken mit einer Unterdecke versehen. Durch den Einbau werden die Decken optisch aufgewertet, der Schallschutz verbessert und es können komplikationslos brandschutztechnische Ertüchtigungen und Installationen der technischen Gebäudeausrüstung erfolgen.

09.02.2016 Baustart - Sanierung zur Erweiterung Kooperative Gesamtschule

Nachdem die Genehmigung des Doppelhaushaltes der Hansestadt Rostock für die Jahre 2015/2016 und somit auch der Wirtschaftsplan des Eigenbetriebes KOE Rostock im Dezember durch das Land vorlag, konnte die Sanierung des ehemaligen Berufschulgebäudes zur Erweiterung der Kooperative Gesamtschule Südstadt Anfang Februar 2016 beginnen.

Derzeit wird die Schadstoffsanierung innerhalb des Gebäudes umgesetzt und die Vorbereitungen für die energetische Ertüchtigung der Gebäudehülle werden getroffen.
nach oben

Aktuelles

Baubeginn Schaudepot

Rostock, den 13.01.2017 Als "Nationales Projekt des Städtebaus" setzt der ... weiterlesen

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Rostock, den 21.12.2016 Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende entgegen und es ... weiterlesen

Winterpause im Hausbaumhaus nach dem 28. Oktober 2016

Rostock, den 27.10.2016 Nachdem das Hausbaumhaus dieses Jahr erneut allen Rostocker ... weiterlesen

Hochbauarbeiten Hort

Rostock, den 19.10.2016 Nachdem Anfang Juli der Abriss des alten Bestandsgebäudes ... weiterlesen