0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

Ersatzneubau(Laufendes Projekt)

Kita „Strandmuschel“ (VolksS)
Parkstraße 1, 18119 Rostock

Ersatzneubau Kita „Strandmuschel“ – Architekturzeichnung
Architekturzeichnung
Ersatzneubau Kita „Strandmuschel“ – Architekturzeichnung
Architekturzeichnung

Die Kindertagesstätte „Strandmuschel“ bekommt einen Neubau – als Ersatz für die aktuelle Einrichtung in der Parkstraße. Entstehen soll dieser auf einer derzeit unbebauten Grünfläche in der Friedrich-Barnewitz-Straße in unmittel­barer Nachbarschaft des Technologie­zentrums Warnemünde. In dem neuen Gebäude können 54 Krippen- und 114 Kindergarten­kinder betreut werden. Der Baukörper umfasst u-förmig die Außen­spielfläche und gliedert sich in drei Bereiche: In den Seiten­flügeln werden die Gruppen­räume angeordnet, im Zentrum groß­zügige Aufenthalts­bereiche inklusive Kinder­atelier und -werkstatt sowie dem Kinder­restaurant mit der Kinder­küche. Weiter finden sich hier Funktions­räume sowie die Räume für die Verwaltung. Die Eingeschossigkeit des Gebäudes und schwellen­lose Übergänge ermöglichen die unein­geschränkte Barriere­freiheit.

Die Gestaltung der Kita soll den örtlichen Bezug zur Küste aufgreifen und sich optisch an Fischer­häuschen orientieren. Geplant ist, das Gebäude in Holz­bauweise zu errichten. Diese Leichtbau­variante schützt den wenig tragfähigen Boden vor einer zu großen Last. Zusätzlich ist eine Pfahl­gründung vorgesehen, auf der eine Stahlbeton­decke aufgelegt wird.

Die Kindertagesstätte „Strandmuschel“ ist seit 1993 in Trägerschaft der Volks­solidarität. Aktuell befindet sich die Einrichtung in einer Villa aus dem Jahr 1905. Seit 60 Jahren wird das Gebäude als Kinder­tages­stätte genutzt, vornehmlich von Kindern, die aus dem Einzugs­gebiet Warnemünde und Diedrichshagen kommen oder deren Eltern in Warnemünde arbeiten. Die aktuellen räumlichen Bedingungen sind für die Kinder­betreuung nicht optimal, die Nachfrage nach Betreuungs­kapazitäten dagegen groß. Mit dem Neubau wird sich die Anzahl der Betreuungs­plätze mehr als verdoppeln. Der voraussichtlich 3,5 Mio. Euro teure Neubau wird über Eigenmittel des KOE und über Kredite finanziert. Nach aktuellem Stand wird die Projekt­planung in 2019 finalisiert, sodass ein Baubeginn im Jahr 2020 möglich ist.


Fakten und Zahlen:

Bauzeit: 2019 bis 2020
Investitionsvolumen: 3,5 Mio. EUR
Planung: b3 architekten und ingenieure


Fördermittelgeber:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Aktuelles

Start ins neue Schuljahr: Umfangreiche Baumaßnahmen für 2020/21 geplant

Rostocks Schülerzahlen steigen. 20.010 Kinder und Jugendliche starten in der kommenden Woche an Rostocks allgemeinbildenden Schulen in das neue Schuljahr. ... weiterlesen

Theaterneubau: KOE-Betriebsausschuss gibt einstimmig grünes Licht für Planungsbüro Hascher & Jehler

„Selbstbewusst, elegant und sensibel“, das Urteil des Preisgerichts im städtebaulichen Architekturwettbewerb zum Theaterneubau im September 2019 fiel ... weiterlesen

Stellungnahme: KOE passt Mieten im RIGZ an

Seit 2008 befindet sich das Rostocker Innovations- und Gründerzentrum (RIGZ) in der Verantwortung des „Eigenbetriebes Kommunale Objektbewirtschaftung ... weiterlesen
HRO Logo