0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

22.12.2023

Eigenbetrieb KOE mit guten Nachrichten zum Jahresende

Wir verabschieden uns mit guten Nachrichten ins neue Jahr. Pünktlich zum Jahreswechsel können wir den Hort „De Veermaster“ in der Picasso-Straße (Toitenwinkel) und die Kinderfördertagesstätte „Gänseblümchen“ in der Schweriner Straße (Reutershagen) zur Nutzung übergeben.
Die beiden Einrichtungen bieten Platz für 330 (Hort) bzw. 124 Kinder (Kita) und beschließen die Liste unserer fertigen Neubauprojekte im Jahr 2023. Höhepunkt war die Übergabe der Feuer- und Rettungswache 3 in Dierkow im Juni 2023. Der Komplex kostete rund 28 Millionen Euro.
Zeitgleich führen wir mehrere teils aufwendige Sanierungsmaßnahmen durch. So konnte im Mai 2023 nach dreijährigen Arbeiten die Kunsthalle Rostock wiedereröffnet werden. Investitionsvolumen: rund 10 Millionen Euro.
„Wir freuen uns über den positiven Abschluss eines erneut anstrengenden Jahres“, erklärt KOE-Betriebsleiterin Sigrid Hecht.
2024 geht die Neubau- und Sanierungstätigkeit beim KOE unvermindert weiter. Für einen Hortneubau im Stephan-Jantzen-Ring (Schmarl) erfolgt der erste Spatenstich, genauso wie für das neue Theater am Bussebart.
Besonderes Augenmerk richten wir auf den Wasserturm im Bahnhofsviertel. Bei einem weiteren guten Verlauf ist im Jahr 2024 mit dem Abschluss der aufwendigen Sanierung zu rechnen.

Aktuelles

1,23 Mio. Euro für die Sanierung von Schulen und Sporthallen in den Ferien

Ferienzeit ist Renovierungszeit: Für zwölf Objekte im Bereich Schule und Schulsport hat der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung ... ganzen Beitrag lesen

Berufsschul-Neubau „Alexander Schmorell“: Übergabe verzögert sich um viele Monate

Die für den Sommer 2024 geplante Übergabe des Neubaus für die Berufliche Schule „Alexander Schmorell“ in Rostock-Lichtenhagen muss um viele Monate ... ganzen Beitrag lesen

Schachtarbeiten, bevor die Archäologen übernehmen

Zwischenstand von unserer Baustelle für das neue Rostocker Volkstheater: Seit dem Abzug des schweren Geräts für die Munitionssondierung geht es ruhiger ... ganzen Beitrag lesen