0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

Wir über uns

Wir, das moderne und leistungs­starke Unternehmen KOE – „Eigenbetrieb Kommunale Objekt­bewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock“, sind verantwortlich für die kosten­effiziente Bewirtschaftung, Entwicklung und Vermarktung aller städtischen Immobilien sowie des Güter­verkehrs­zentrums (GVZ) Rostock.

Unsere Aufgabenfelder

Verwaltungsgebäude KOE
Verwaltungsgebäude KOE

Die umfangreichen Aufgabenfelder des Eigen­betriebes KOE spiegeln sich im täglichen Leben der Hanse- und Universitäts­stadt wider. Ob beispiels­weise Verwaltungs­gebäude, Kinder­tages­stätten, Schulen, Sport­stätten, Begegnungs­zentren oder Gewerbe­objekte – der Bau bzw. die Sanierung und Unterhaltung der dafür benötigten kommunalen Immobilien trägt zu einer guten Infra­struktur sowie einem positiven und freundlichen Stadtbild bei. Dabei setzt der Eigenbetrieb KOE immer mehr auf ökologische Umsetzungen seiner Vorhaben, damit jetzige Bauten auch zukünftigen Anforderungen entsprechen.

Durch die Errichtung von Technologie­zentren mit multi­funktionellen Raum­angeboten ist der Eigenbetrieb KOE zudem auch zum engen Partner von Universität und Forschung in der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock gewachsen.

Unser Team

Seit mehr als 30 Jahren erbringt der KOE, bestehend aus Ingenieuren, Betriebs­wirten, Buchhaltern, Juristen, Sach­bearbei­tern und Technikern, seine Dienst­leistungen für die Hanse- und Universitäts­stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger. Mit den Aufgaben ist auch die Zahl der Mitarbeiter gewachsen: Waren es anfangs fünf Kolleginnen und Kollegen, zählen inzwischen mehr als 80 Mitarbeiter­innern und Mitarbeiter zum Team.

Unsere Entwicklung

Was 1992 als eine Projekt­gesellschaft zur Erschließung und Vermarktung des Güterverkehrs­zentrums begann, ist heute der zentrale Immobilien­dienst­leister der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock. Schritt für Schritt wurden alle städtischen Immobilien unter dem Dach des KOE zusammen­geführt. Mehr als 370 Liegen­schaften mit einer Gesamt­fläche von rund 600.000 Quadrat­metern befinden sich heute in der Bewirtschaftung des Eigenbetriebes. Dabei gilt es, zirka 830 Miet- sowie 3000 Dienstleistungs- und Wartungs­verträge zu pflegen und zu verwalten. Es werden Betriebs­kosten von jährlich etwa 19 Millionen Euro in mehr als 560 Einzel­abrechnungen abgerechnet.

Zahlen und Fakten

Die positive Entwicklung des Eigen­betriebes KOE lässt sich auch anhand der Geschäfts­zahlen deutlich nachvollziehen. Statt der ursprünglichen 50.000 Euro Stamm­kapital bei Gründung, stehen heute 1,125 Millionen Euro zu Buche. Das Eigenkapital beträgt heute 244 Millionen Euro. Der Umsatzerlös von anfänglich 2,5 Millionen Euro, liegt inzwischen bei 53 Millionen Euro. Die Bilanzsumme hat sich von 9,5 Millionen auf rund 445 Millionen Euro beein­druckend entwickelt.

Unsere Zukunft

Ob die Fortsetzung der Sanierungs­programme an den Schulen und Sportstätten, die laufende Instandhaltung in und an den Immobilien oder die Umsetzung geplanter Großbau­vorhaben wie die Realisierung des Theaterneubaus, die Entwicklung und Erweiterung des Rathauses zu einen modernen Verwaltungs­standort oder die Realisierung eines Brand- und Katastrophen­schutz­zentrums - der Eigenbetrieb KOE war, ist und wird maßgeblich an der weiteren positiven Entwicklung Rostocks beteiligt sein.

Eigenbetrieb – besondere Rechtsform der öffentlichen Hand

Ein Eigenbetrieb ist eine besondere öffentlich-rechtliche Rechtsform für Betriebe der öffentlichen Hand. Obwohl sie keine eigene Rechts­persönlichkeit haben, sind sie selbst­ständig bilanzierende Unternehmen mit einem eigenen Handels­register­eintrag.
Der Eigenbetrieb KOE Rostock ist demnach ein kommunal­rechtlich wirtschaftliches Unternehmen der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock.
Die Rechte und Pflichten des Eigen­betriebes KOE Rostock und die der Betriebs­leitung sind durch die Eigen­betriebs­verordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern gesetzlich fixiert und finden Ausdruck in der Haupt­satzung der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock sowie der Satzung des Eigen­betriebes, welche durch die Bürger­schaft der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock beschlossen worden sind.

Verbrauchskennzahlen

Die Verbrauchskennzahlen der von uns verwalteten Immobilien können unter folgendem Link abgerufen werden: Daten anzeigen


Unsere Partner zur Entwicklung der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock

RGS

RGS – Rostocker Gesellschaft für Stadterneuerung, Stadtentwicklung und Wohnungsbau mbH

Rostocker Gesellschaft für Stadt­erneuerung, Stadt­entwicklung und Wohnungsbau mbH
Treuhänderische Sanierungs­trägerin für die Hanse- und Universitäts­stadt Rostock und Beauftragte für die Förder­gebiete
www.rgs-rostock.de

Rostock Business

Rostock Business – Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH

Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologie­förderung Rostock mbH
Ihre Wirtschaftsförderung der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock
www.rostock-business.com

Aktuelles

Das „Schneckenhaus“ wird zur „Schatzkiste“: Wiedereröffnung der Kita in der Lagerstraße nach erfolgter Sanierung und Erweiterung

Von dem alten „Schneckenhaus“ in der Lagerstraße 17 ist nicht mehr viel übrig, nicht einmal der Name. In großen Lettern prangt nun „Schatzkiste“ ... weiterlesen

Überraschung zum Schulstart: Die „Kleine Birke“ ist gewachsen

Das neue Schuljahr ist gerade einmal zwei Wochen alt und schon gibt es für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kleine Birke einen Grund zur ... weiterlesen

Feuer- und Rettungswache 1: Plattenfest für die neue Leistelle

Die Hauptwache der Berufsfeuerwehr in der Rostocker Südstadt steht vor einer komplexen Sanierung. Doch bevor es soweit ist, wird der Standort erweitert ... weiterlesen

Fördermittelsegen für die Sanierung Rostocker Hochbauten

Glückliche Botschaft am Rande des Richtfestes für den Erweiterungsneubau der beruflichen Schule „Alexander Schmorell“: Simone Oldenburg, Mecklenburg-Vorpommerns ... weiterlesen

Für die Fachkräfte von Morgen: Erweiterungsbau der Beruflichen Schule Alexander Schmorell erreicht Richtfest-Status

In der Hanse- und Universitätsstadt Rostock gibt es derzeit vier berufliche Schulen in kommunaler Trägerschaft. Eine dieser Schulen ist die Berufliche ... weiterlesen