Projekte

Berufliche Schule Dienstleistung und Gewerbe
Hinrichsdorfer Straße 7, 18146 Rostock

Berufliche Schule Dienstleistung und Gewerbe

Teilmodernisierung des Praxisgebäudes sowie Erweiterung durch einen Foyeranbau

Die Berufliche Schule „Dienstleistung und Gewerbe“ der Hanse- und Universitätsstadt Rostock besteht aus zwei Schul­gebäuden mit insgesamt 57 Unterrichts­räumen, Laboren und Fach­kabinetten. Hier werden Schul­absolventen und -absolventinnen unter anderen in den Berufszweigen des Hotel- und Gastgewerbes umfassend ausgebildet.

Vor dem Hintergrund der Schulentwicklungs­planung wird der Standort in der Hinrichsdorfer Straße 7 hinsichtlich seiner Schülerzahlen in den kommenden Jahren kontinuierlich wachsen. Im Jahr 2022/23 sollen mehr als 1 450 Schülerinnen und Schüler vor Ort ausgebildet werden, von denen knapp 700 täglich anwesend sind. In Hinblick auf den lang­fristigen Erhalt des Schul­standortes für die Nutzung durch die Berufliche Schule Dienstleistung und Gewerbe wurden daher bereits in den vergangenen Jahren umfangreiche Sanierungs­maßnahmen durchgeführt, in deren Kontext das Gebäude­innere des Praxis­gebäudes modernisiert und die Außenhülle in Teilen ausgebessert wurde. Dies implizierte unter anderem den Austausch der Fenster. Weiter ist die Sanierung des Bestands­gebäudes bereits umfassend erfolgt.

Der zweite Streich: Modernisierung des Praxisgebäudes

Nun wird die energetische Ertüchtigung des Daches und der Fassade am Praxis­gebäude nachgeholt. Parallel dazu wird der Standort barrierefrei erschlossen, sodass mittels eines neuen Aufzugs alle Geschosse ohne Probleme erreicht werden können. Zusätzlich wird die technische Ausstattung, inklusive Elektro­installations-, Heizungs-, Lüftungs- und Sanitär­anlagen, im Zuge der Baumaßnahmen teilweise erneuert. Um die praktische Ausbildung im gastronomischen Bereich umfassend gewährleisten zu können, erhält die Schule darüber hinaus einen Foyeranbau. Dieser kann als Fachunterrichts- und als Versammlungsraum für Veranstaltungen mit mehr als 200 Personen genutzt werden.

Nach Abschluss der Baumaßnahmen ist die Umgestaltung der Außen­anlagen vorgesehen. Auf den mehr als 10 000 Quadrat­metern entsteht ein neuer Pausenbereich mit Aufenthalts­qualität. Weiter werden 54 Pkw-Stellplätze geschaffen.

Mit der Umsetzung der 2,4 Millionen Euro umfassenden Gesamt­maßnahme wurde im Februar 2017 begonnen. Die Arbeiten werden voraus­sichtlich im Frühjahr abgeschlossen. Das Vorhaben wird mit rund 2 Millionen Euro aus dem GRW-Fördertopf zur Verbesserung der regionalen Wirtschafts­struktur unterstützt.


Fakten und Zahlen:

Bauzeit: 02/2017 bis 05/2019
Gesamtinvestitionen: 2,4 Mio. EUR
Förderung: 2 Mio. EUR GRW
Bauherr: Eigenbetrieb KOE Rostock
Planungsbüro: Buchholz + Schlettwein

nach oben
Logos Europäische Union und Bundesland Mecklenburg-Vorpommern Unsere Projekte werden unter anderem gefördert durch die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelles

Renovierte Lesehalle Warnemünde wieder geöffnet

Rostock, den 10.12.2018 Am 10. Dezember hat die frisch renovierte Stadtteilbibliothek ... weiterlesen

Nach Umbau: FFW Gehlsdorf freut sich über sanierte Wache

Rostock, den 17.11.2018 Den 24. Juli 2018 wird Roland Meinelt noch lange in ... weiterlesen