Projekte

Wasserturm

Sanierung des Wasserturms
Blücherstraße, 18055 Rostock

Der Wasserturm Rostock gehört zu den bedeutendsten technischen Denkmälern der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock. Jedoch ist seine Fassade stark verschlissen. Feuchtigkeit dringt in das Mauerwerk und sorgt vor allem in den Kälteperioden dafür, dass das Wahrzeichen kaputtfriert.

Um die historisch wertvolle Bausubstanz vor dem endgültigen Verfall zu bewahren, hat der „Eigenbetrieb Kommunale Objekt­bewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ bereits im Mai 2017 die Sanierungsplanungen eingeleitet. Inzwischen wurde der Turm von losen Steinen befreit und vollständig eingerüstet.

Ende 2018 konnte schließlich die detaillierte Bestandsaufnahme der Steinformate sowie eine umfangreiche Darstellung der Schäden an Dach und Fassade erfolgen. Parallel dazu bekommt der Turm die Gelegenheit auszutrocknen. Die Gerüstplane unterstützt diesen Prozess und verhindert gleichzeitig, dass weiter Feuchtigkeit in den Turm dringt. Die gesamte Gebäudehülle muss nach denkmal­pflegerischen Gesichtspunkten saniert werden. Dazu gehören die Trockenlegung des Fundaments, die vollständige Bauwerks­abdichtung nach erfolgter Trocknung und Reinigung unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Fassadengestaltung, die Erneuerung und Eindichtung der Fenster und Außentüren sowie die Erneuerung der Dachbeläge. Zusätzlich müssen sechs der sieben Türme innerhalb des Vorhabens abgetragen und wiederaufgebaut werden. Weiter sind die Sockel, die den Turm in der Statik stützen, so von Wasser zersetzt, dass diese in Etappen erneuert werden müssen.

Das rund sechs Millionen Euro umfassende Projekt soll voraussichtlich 2020 abgeschlossen werden. Die Projekt­umsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit den zuständigen Fachämtern und wird mit 1,8 Mio. Euro durch das Förderprogramm Städtebaulicher „Denkmalschutz-Ost“ unterstützt.


Fakten und Zahlen:

Bauzeit: 2017 bis 2020

Investition: 6 Mio. Euro, unterstützt durch Mittel aus dem Programm „Denkmalschutz-Ost“



Fördermittelgeber:

Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden
nach oben
Logos Europäische Union und Bundesland Mecklenburg-Vorpommern Unsere Projekte werden unter anderem gefördert durch die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelles

Sanierungsstart im Kanu-Club

Rostock, den 06.11.2019 Noch ist das neue Vereinsgebäude der Kanufreunde Rostocker ... weiterlesen

Erste Etappe geschafft: Hansestadt feiert Richtfest an der Grundschule „Heinrich Heine“

Rostock, den 05.11.2019 Wie in einem Dornröschenschlaf versunken, steht sie ... weiterlesen