0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

02.06.2023

Eigenbetrieb KOE feiert Richtfest für Erweiterung des Musikgymnasiums Käthe Kollwitz

Der Neubau sorgt zusammen mit den Bestandsgebäuden für Campus-Charakter.
Ansicht mit künftiger Mensa (rechts unten).
Traditionelles Einschlagen des letzten Nagels.
Polier Gerd Biemann hielt den Richtspruch.
Baustellenkonzert mit dem Chor des Musikgymnasiums.
Der Neubau von oben.
Ansicht mit künftiger Mensa (rechts unten).
Traditionelles Einschlagen des letzten Nagels.
Polier Gerd Biemann hielt den Richtspruch.
Baustellenkonzert mit dem Chor des Musikgymnasiums.
Im Stadtteil Dierkow errichten wir einen dringend benötigten Erweiterungs- und Ersatzneubau für das Musikgymnasium Käthe Kollwitz. Am Freitag, 2. Juni, wurde bei bestem Wetter Richtfest gefeiert.
Der Neubau soll bis zum Beginn des Schuljahres 2024 fertiggestellt sein. Damit verbessern sich die Lehr- und Lernbedingungen am jüngsten Musikgymnasium Mecklenburg-Vorpommerns deutlich. Eine bereits seit 1994 genutzte Containeranlage wird dann nicht mehr benötigt und kann rückgebaut werden.
Durch den Standort des Neubaus in der Tessenow-Straße entsteht ein Campus mit dem bereits bestehenden Schulgebäude und der im Jahr 2020 durch uns sanierten Sporthalle. Der Neubau dient in erster Linie der Unterbringung des Musikzweiges des allgemeinbildenden Gymnasiums. Dadurch kann die bisherige Anordnung und Aufteilung der Fachunterrichts-, Klassen- und Sozialräume im Hauptgebäude schulkonzeptkonform optimiert werden.
Neben akustisch ertüchtigten Unterrichts- und Proberäumen entstehen auch ein Veranstaltungssaal für 350 Zuschauer und eine Mensa mit 100 Plätzen. Der Saal verfügt über eine höhenverstellbare Bühne und lässt sich für Unterrichtszwecke teilen. Nach Fertigstellung können am Musikgymnasium Käthe Kollwitz bis zu 750 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 12 (Musikzweig) bzw. 7 bis 12 (allgemeinbildend) unterrichtet werden.
Sigrid Hecht, Leiterin des Eigenbetriebs KOE, erläutert: „Wir schaffen als Bauherrin ein modernes Lehrgebäude, das dem Musikzweig des Gymnasiums alle erforderlichen Bedingungen für eine erstklassige Ausbildung bietet.“
Für besondere Herausforderungen im bisherigen Bauverlauf sorgten teilweise extreme Wetterbedingungen. So wurde die Bodenplatte im August 2022 am heißesten Tag des Jahres gegossen. Damals lieferten die Fahrer der Trommelmischer an nur einem einzigen Tag rund 100 Ladungen zu je acht Kubikmetern Beton an.
Die Baukosten betragen rund 15,2 Millionen Euro, 2,25 Millionen Euro steuert das Land Mecklenburg-Vorpommern aus der Städtebauförderung bei.

Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Heinrich-Tessenow-Straße 47, 18146 Rostock

Projekt „Erweiterungs- und Ersatzneubau“

Das Musikgymnasium Käthe Kollwitz besteht aktuell aus einem Hauptgebäude in der Heinrich-Tessenow-Straße und einer Container-Außenstelle in der Gutenbergstraße. Mit Erweiterung des Gymnasiums um einen Neubau kann die Außenstelle geschlossen werden.

Bauzeit: 2021 bis vsl. 2024
zum Projekt

Aktuelles

1,23 Mio. Euro für die Sanierung von Schulen und Sporthallen in den Ferien

Ferienzeit ist Renovierungszeit: Für zwölf Objekte im Bereich Schule und Schulsport hat der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung ... ganzen Beitrag lesen

Berufsschul-Neubau „Alexander Schmorell“: Übergabe verzögert sich um viele Monate

Die für den Sommer 2024 geplante Übergabe des Neubaus für die Berufliche Schule „Alexander Schmorell“ in Rostock-Lichtenhagen muss um viele Monate ... ganzen Beitrag lesen

Schachtarbeiten, bevor die Archäologen übernehmen

Zwischenstand von unserer Baustelle für das neue Rostocker Volkstheater: Seit dem Abzug des schweren Geräts für die Munitionssondierung geht es ruhiger ... ganzen Beitrag lesen