Projekte

Musikgymnasium Käthe Kollwitz
Heinrich-Tessenow-Straße 47, 18146 Rostock

Luftbild/Visualisierung

Das Musikgymnasium Käthe Kollwitz stellt mit seinem musisch-künstlerischen Profil ein wichtiges Bildungsangebot in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock dar. Bisher besteht das Gymnasium aus einem Hauptgebäude in der Heinrich-Tessenow-Straße und einer Außenstelle in der Gutenbergstraße. Letztere wurde 1994 als Containerlösung errichtet. Nun wird die Schule durch den Eigenbetrieb KOE Rostock um ein zusätzliches Gebäude erweitert. Mit dem Neubau, direkt neben dem bestehenden Hauptgebäude, wird die Außenstelle geschlossen.

Für das Vorhaben wurde vom Amt für Schule und Sport ein Raumkonzept erarbeitet. Dieses bildet die Grundlage für alle Planungen. Mit dem Neubau ist das Musikgymnasium dauerhaft für 700 Schülerinnen und Schüler ausgelegt. Der Neubau besteht funktional aus zwei Gebäudeteilen: Der eingeschossige Teil verfügt über einen Veranstaltungsraum mit bis zu 350 Zuschauerplätzen. Der Veranstaltungsraum kann zugleich für Unterrichtszwecke in zwei Räume geteilt werden, die auch akustisch voneinander getrennt sind. In dem zweigeschossigen Teil befinden sich der zentrale Eingangsbereich, Unterrichts- und Verwaltungsräume sowie eine Mensa mit Verteilerküche.

Zusätzlich ist ein eingeschossiger Anbau für Bandprobenräume geplant. Das Gebäude wird barrierefrei erschlossen. Gemäß dem Profil eines Musikgymnasiums ist die aufwendige akustische Ertüchtigung des Neubaus Bestandteil der Planungen. Nach Baubeginn beträgt die Bauzeit voraussichtlich zwei Jahre. Für das Projekt sind Städtebaufördermittel vorgesehen.


Fakten und Zahlen:

Bauzeit: 2021 bis 2023

Kosten: 9,6 Millionen Euro

Planung: Kruse + Fliegen Architekten



Fördermittelgeber:

Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden
nach oben
Logos Europäische Union und Bundesland Mecklenburg-Vorpommern Unsere Projekte werden unter anderem gefördert durch die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelles

Theaterneubau: Die Wettbewerbs-Preisträger stehen fest

Rostock, den 16.09.2019 „Der Siegerentwurf zeigt einen sehr demokratischen ... weiterlesen

KOE nur eingeschränkt erreichbar

Rostock, den 06.08.2019 Der „Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung ... weiterlesen