0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

19.02.2018

Erste Sporthallensanierung in Nordosten abgeschlossen

Der Hallenboden wurde mit einer frischen Linierung versehen, die Wände mit Prallschutz ausgestattet.
Mit neuem Anstrich empfängt die Halle im Kurt-Schuhmacher-Ring 161a ab sofort Schüler und Vereinssportler.
„Anpfiff“ in der frisch sanierten Turnhalle im Kurt-Schuhmacher-Ring 161a: nach rund einjähriger Bauzeit kann die Sportstätte wieder in Betrieb genommen werden. Nutzer sind in erster Linie die Basketballer vom EBC Rostock sowie die Dritt- und Viertklässler der Grundschule „Ostseekinder“. „Bis dato haben die Schüler und auch der Verein in den Hallen in der Walter-Butzek-Straße trainiert. Dort beginnen wir nun mit der Komplettsanierung, sodass die Trainings- und Unterrichtsstunden in den Kurt-Schuhmacher-Ring verlagert werden müssen“, sagt Sigrid Hecht, Chefin vom Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock“ (KOE).
Im Kontext des Sanierungsprogramms „Sporthallen Nord-Ost“ modernisiert der kommunale Immobiliendienstleister KOE innerhalb der nächsten Jahre in den Fördergebieten Dierkow und Toitenwinkel insgesamt zehn Sportstätten. „Mit der Fertigstellung der Halle im Kurt-Schuhmacher-Ring 161a ist der Anfang gemacht. Damit es zu keinen Ausfallzeiten im Schulsport kommt, können wir pro Stadtteil nie mehr als zwei Hallen gleichzeitig sanieren“, erläutert Sigrid Hecht. Neben den Hallen in der Walter-Butzek-Straße werden perspektivisch auch die baugleichen Schulsporthallen in der Olof-Palme-Straße, der Pablo-Picasso-Straße und der Heinrich-Tessenow-Straße saniert. Um den Energiehaushalt der Gebäude zu verbessern und die Unterhaltungskosten langfristig zu senken, wird die gesamte Elektro- und Haustechnik in den Hallen auf den neuesten Stand gebracht. Weiter werden die sanitärtechnischen Anlagen sowie die Umkleiden und Sozialtrakte erneuert. Auf die barrierefreie Erschließung wird besonderen Wert gelegt. „Sport soll die Gemeinschaft stärken, Integration befördern. Das gelingt nur, wenn wir auch die Voraussetzung dafür schaffen, dass jeder am Sport teilnehmen kann“, betont Sigrid Hecht.
Die Einfeld-Sporthalle im Kurt-Schuhmacher-Ring 161a wurde in der Vergangenheit schon einmal teilweise überholt, sodass der Hallenboden und die Deckenkonstruktion während der aktuellen Sanierung bestehen bleiben konnten. Für die Sanierung wurden knapp 1,4 Millionen Euro aufgewendet. Rund 830.000 Euro stammen dabei aus Städtebaufördermitteln.

Sporthalle, Walter-Butzek-Straße 1, 18146 Rostock

Projekt „Sanierung Sportkomplex Walter-Butzek-Straße“

Im Kontext des Sportstättensanierungsprogramms Nordost werden bis 2024 die Schulsporthallen in den Fördergebieten Toitenwinkel und Dierkow modernisiert. Eine größere Maßnahme ist dabei die Sanierung der Hallen in der Walter-Butzek-Straße.

Bauzeit: 2018 bis 2019
zum Projekt

Aktuelles

KOE-Team beim „Stadtradeln“ dabei

Wie in den Vorjahren ist der Eigenbetrieb KOE wieder beim Stadtradeln vertreten. Als Unterteam der Stadtverwaltung Rostock erfassen wir drei Wochen lang ... ganzen Beitrag lesen

Richtfest für das Vereinsgebäude der „Roten Erde“

Wir errichten auf der Sportanlage „Rote Erde“ in der Hans-Sachs-Allee (Hansaviertel) im Auftrag der Hanse- und Universitätsstadt Rostock ein neues ... ganzen Beitrag lesen

Ziertürme sind nach vier Jahren zurück auf dem Wasserturm

Voraussichtlich bis Jahresende 2024 führen wir eine grundhafte Sanierung des Wasserturms durch. Am Dienstag, 28. Mai 2024, erhielt das Baudenkmal sechs ... ganzen Beitrag lesen