0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

19.03.2024

Sanierung der Sporthalle Kopenhagener Straße 5b abgeschlossen

Die sanierte Sporthalle Kopenhagener Straße 5b innen.
Die sanierte Sporthalle Kopenhagener Straße 5b außen.
Minister Christian Pegel (rechts) im Rahmen der offiziellen Eröffnung am 19. März 2024 im Gespräch mit Benno Gallinat, Ringer-Trainer beim SV Warnemünde.
Gute Nachricht für den Schul- und Vereinssport in Rostock-Lütten Klein und über den Stadtteil hinaus. Die Sporthalle in der Kopenhagener Str. ist nach grundlegender Erneuerung wieder in Betrieb und wurde am Dienstag, 19. März 2024, offiziell eingeweiht. Steffen Bockhahn, Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, freut sich: „Die Bedingungen für den Schulsport waren unwürdig. Diese Sanierung war überfällig.“

Der Eigenbetrieb KOE Rostock hat die Sporthalle Kopenhagener Straße 5b den grundlegend erneuern lassen. Nach mehr als 50 Jahren ohne Modernisierung wies das intensiv genutzte Gebäude erhebliche bau- und brandschutztechnische Mängel auf. Die technische Ausrüstung war überholt, der Wärme- und Witterungsschutz nicht mehr gewährleistet. Für einen Wettkampfbetrieb erwies sich die Hallenausstattung als ungenügend und eine behindertengerechte Nutzung war nur teilweise möglich. „Es war eine lange Zeit der Sanierung. Wir sind froh, dass wir die Hallen wieder an die Schülerinnen und Schüler, Sportlerinnen und Sportler zurückgeben konnten“, erklärt KOE-Betriebsleiterin Sigrid Hecht.

Die Sporthalle wird primär für den Schul- und Vereinssport genutzt. Für das Projekt, das mit 4,54 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert wurde, stehen Investitionen in Höhe von 9,6 Millionen Euro zu Buche.
In dem zweigeschossigen Sozialtrakt ist im Obergeschoss zusätzlich zu den Umkleiden und Sanitärräumen ein Übungsraum für den Ringer-Vereinssport entstanden. Durch den Einbau eines Aufzuges wurden die Räume im Obergeschoss behindertengerecht erschlossen. Die Linierung und spezielle Einbauten ermöglichen eine Nutzung der Sporthalle für Volleyball, Basketball, Handball, Fußball, Geräteturnen und Badminton. Dr. Heiko Lex (Leiter Sportamt) freut sich, „dass an dieser Stelle der Sport wieder Einzug hält und neue Entwicklungspotentiale in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock für den Sport ermöglicht wurden.“

Sporthalle, Kopenhagener Straße 5b, 18107 Rostock

Projekt „Sanierung und Erweiterung Schulsporthalle“

Die Sporthalle in der Kopenhagener Str. 5b (Lütten Klein) wird grund­legend erneuert. Nach Fertig­stellung steht die Halle wieder dem Schul-, Vereins- und Wett­kampf­sport zur Verfügung. 

Bauzeit: 2021 bis vsl. 2024
zum Projekt

Aktuelles

1,23 Mio. Euro für die Sanierung von Schulen und Sporthallen in den Ferien

Ferienzeit ist Renovierungszeit: Für zwölf Objekte im Bereich Schule und Schulsport hat der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung ... ganzen Beitrag lesen

Berufsschul-Neubau „Alexander Schmorell“: Übergabe verzögert sich um viele Monate

Die für den Sommer 2024 geplante Übergabe des Neubaus für die Berufliche Schule „Alexander Schmorell“ in Rostock-Lichtenhagen muss um viele Monate ... ganzen Beitrag lesen

Schachtarbeiten, bevor die Archäologen übernehmen

Zwischenstand von unserer Baustelle für das neue Rostocker Volkstheater: Seit dem Abzug des schweren Geräts für die Munitionssondierung geht es ruhiger ... ganzen Beitrag lesen