Projekte

Feuerwache 3

Feuerwache 3
Dierkower Allee, 18046 Rostock

Um den Schutz der Bewohner in den Stadtteilen Dierkow und Toitenwinkel bei Bränden und Technischen Hilfe­leistungen zu verbessern, wird im Rostocker Nordosten eine neue Feuerwache errichtet. Grundlage hierfür ist ein Bürgerschafts­beschluss aus dem Jahr 2016, der die Umsetzung des städtischen Brandschutz­bedarfs­planes erfordert. Der entstehende Gebäude­komplex soll sowohl Platz für die Feuer- und Rettungs­wache 3 (FuRW3) sowie für eine neue Freiwillige Feuerwehr (FF) gewähr­leisten. Hierfür steht ein städtisches Grundstück an der Dierkower Allee zur Verfügung. Die Standort­entscheidung begünstigt zudem die Erreich­barkeit der Betriebe im Rostocker Seehafen.

In der Feuerwache 3 soll eine zentrale Rettungs­wache „Ost“ integriert werden. Es ist vorgesehen, hier die Rettungs­wachen 13 (Berufs­feuerwehr) und 14 (Arbeiter-Samariter-Bund) sowie die Notarzt­wache NEF II (jetziger Standort: Universitäts­klinik) unter­zubringen. Zusätzlich soll in dem Neubau eine zweite Notfall­leit­stelle integriert werden, die bei Ausfall der Leit­stelle und ersten Notfall­leit­stelle in der Feuer- und Rettungs­wache 1 einsatz­bereit ist. Insgesamt werden perspektivisch mehr als 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Brandschutz- und Rettungs­amtes, des ASB Rostock (Rettungs­dienst) und der Universitäts­klinik (Notärzte) sowie der Freiwilligen Feuerwehr in dem Gebäude­komplex ihren Dienst verrichten.

Die Planungen für den Neubau haben bereits begonnen. An der Konzeption des Gebäudes arbeitet die Planungs­gruppe Gestering, Knipping, de Vries aus Bremen. Die Technische Gebäude­ausrüstung übernimmt die Hildebrandt + Kindt Ingenieur­gesellschaft, die Frei- und Verkehr­sanlagen­planung aib bauplanung und die Tragwerks­planung das Ingenieurbüro Montra Bauplanung. Der Bebauungs- sowie der Flächen­nutzungs­plan wurden im Mai 2019 durch die Rostocker Bürger­schaft bestätigt.


Fakten und Zahlen:

Prognostizierte Gesamtkosten: rund 24 Mio. EUR
Voraussichtliche Bauzeit: 2020 bis 2023

nach oben
Logos Europäische Union und Bundesland Mecklenburg-Vorpommern Unsere Projekte werden unter anderem gefördert durch die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelles

Erste Etappe geschafft: Richtfest im „Kinnerhuus“

Rostock, den 24.05.2019 „Manchmal wünschen wir uns besonders viel Glück“, ... weiterlesen

Neuer Name, neues Haus, neues Glück

Rostock, den 16.05.2019 Das Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen ... weiterlesen