Projekte

"Haus der Musik" (ehemals Große Stadtschule)
Wallstraße 1, 18055 Rostock

Haus der Musik Rostock Das "Haus der Musik" ist ein repräsentatives Zentrum der musikalischen Kinder- und Jugendarbeit in Rostock und zugleich eines der, wenn nicht sogar das größte und modernste Musikschulzentrum Deutschlands.

Über 2 500 Schüler der zwei Rostocker Musik­schulen, die vorher an unterschiedlichen Standorten vertreten waren, musizieren nun im "Haus der Musik". Zusätzlich hat die Nord­deutsche Philharmonie einen neuen Proben­raum mit optimalen Bedingungen erhalten.

Das Gebäude der ehemaligen Großen Stadtschule in der Wallstraße wurde 1864 bis 1867 nach Plänen des Rostocker Stadtbaumeisters Klitzing errichtet. 1897 entstand der Turn­hallenanbau mit Aula.

Das viergeschossige Gebäude steht unter Denkmalschutz. Ohne Veränderung des äußeren Erscheinungsbildes wurde die gesamte Bausubstanz mit modernsten Mitteln saniert und modernisiert.

Neben einer kompletten Innensanierung wurden alle Fenster und Türen entsprechend der denkmalpflegerischen Zielsetzung restauriert oder nach historischem Vorbild erneuert. Ebenso wurde der Fußboden in den Übungsräumen und der ehemaligen Aula mit Eichenholz­dielung neu aufgebaut, Wände und Decken mit biegeweichen Vorsatzschalen versehen und Unterrichtsräume mit Akustikvorhängen ausgestattet - alles um einen guten Raumklang und den Schallschutz zu gewährleisten.

Im Dachstuhl und der 2. Obergeschossdecke wurden im Vorfeld der Sanierungsmaßnahmen hohe Schadstoffbelastungen erkannt. Beide mussten komplett zurückgebaut und neu errichtet werden. Nur so war es möglich, das Dachgeschoss, mit immerhin 815 m² Fläche, wieder in die Nutzung zu integrieren. Zum Schutz des Hauses wurde für diese Zeit ein Wetterschutzdach aufgebaut, mit seinen 1 200 m² eines der größten in Mecklenburg-Vorpommern.

Die ehemalige Aula der "Großen Stadtschule" wurde in einen Veranstaltungsort mit moderner Licht- und Beschallungstechnik umgebaut. Durch den Einsatz von Akustiksegeln im Bühnen­bereich wird ein optimales Klangergebnis erreicht. Der Saal bietet etwa 200 Gästen Platz und eröffnet Möglichkeiten für Konzerte und öffentliche Veranstaltungen.

Bevor die Norddeutsche Philharmonie Rostock in der ehemaligen Turnhalle ihren neuen Proberaum beziehen konnte, musste die Decke zur akustischen Entkoppelung des Raumes komplett entkernt und eine neue Stahlbeton-Decke eingezogen werden. Um die Raumakustik noch weiter zu optimieren, ist eine Unterhangdecke installiert worden.

Zum Verweilen im Innenhof wird ein begrüntes Rondell mit Sitzgelegenheiten einladen.

Fakten und Zahlen:

Investitionskosten: 10,8 Millionen Euro
Eigenmittel KOE: 4 Millionen Euro

Förderung: 6,8 Millionen Euro durch das Land Mecklenburg-Vorpommern (1,3 Mio. Euro Fördermittel aus dem Investitions­pakt zur energetischen Erneuerung der sozialen Infrastruktur in den Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern 5,5 Mio. Euro Fördermittel aus der Städtebaulichen Gesamtmaßnahme der Hanse- und Universitätsstadt Rostock "Stadtzentrum Rostock")

Planungsbeginn: September 2008

Baubeginn: Januar 2010

Fertigstellung: März 2012
Eröffnungstermin: 16. März 2012

Planungsausführung:
  • Gebäudeplanung: ARGE Albert und Beyer/BMU, Rostock
  • Tragwerksplanung: Montra GmbH Bauplanung, Rostock
  • Planung Technische Ausrüstung: Inros Lackner AG, Rostock
  • Planung Freianlagen: Hannes Hamann, Rostock
Flächen:
  • Gesamtfläche: 4 601,71 m²
  • Hauptfläche: 3 336,75 m² (vermietbare Fläche)
  • Nebenfläche: 1 264,96 m² (nicht vermietbare Fläche)
  • davon neu geschaffene Fläche (Anbau): 293,69 m²
künftige Nutzer:
  • Konservatorium "Rudolf Wagner-Règeny"
  • Welt-Musik-Schule "Carl Orff" der Hansestadt Rostock e.V.
  • Volkstheater Rostock GmbH
  • Verband der Musikschulen e.V.


Artikel:

22.06.2012 Fertigstellung Außenanlagen

Bereits am 16. März 2012 wurde das Haus der Musik durch eine Festveranstaltung feierlich eingeweiht.

Durch die Sanierung kann das geschichtsträchtige Gebäude wieder in voller Pracht strahlen und Rostocker Innenstadt ist noch ein Stück attraktiver geworden.

Dieser Tage werden nun auch die Arbeiten an den Außenanlagen fertiggestellt. Künftig lädt eine attraktive Sitzgruppe zum Verweilen auf dem Innenhof ein. Die Grünanlagen bieten als kleine Oase Raum für Schaffenspausen und Erholung.

16.03.2012 Rostock klingt jetzt noch besser... Einweihung

Das "Haus der Musik" öffnet seine Türen und wird repräsentatives Zentrum der musikalischen Kinder- und Jugendarbeit in Rostock und zugleich eines der größten und modernsten Musikschulzentren Deutschlands.

Das Gebäude der ehemaligen "Großen Stadtschule" in der Wallstraße wurde am 16. März 2012 nach zweijähriger Bauzeit feierlich wiedereröffnet. Neben dem Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock, Roland Methling und dem Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Erwin Sellering haben rund 200 geladene Gäste den Anlass genutzt, um sich ein Bild von den umfassenden Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen zu machen.

Der Eigenbetrieb KOE möchte sich herzlich für das gelungene Rahmenprogramm der Einweihung bei dem Rostocker Konservatorium "Rudolf Wagner-Régeny", der Welt-Musik-Schule "Carl Orff" und der Norddeutschen Philharmonie Rostock bedanken.
nach oben
Logos Europäische Union und Bundesland Mecklenburg-Vorpommern Unsere Projekte werden unter anderem gefördert durch die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Aktuelles

Kleiner Bruder mit großer Strahlkraft

Rostock, den 29.09.2018 Es versteckt sich hinter Bäumen, scheut sich noch ... weiterlesen

Eine Idee vom Aufwachsen

Rostock, den 19.09.2018 „Ich kam auf die Straße nach den Schlägen“, tönt ... weiterlesen