0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

16.10.2008

„Eigenbetrieb KOE“ – ein Gewinn für Rostock Immobilienbewirtschaftung und Bauherrenaufgaben

Auszug aus dem Warnow Kurier 08.10.2008

Was 1992 mit einem kleinen Team von fünf Mitarbeitern begann, ist mit der kontinuierlichen Erweiterung der Aufgabengebiete des KOE („Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt“) zu einer großen Familie von nunmehr 40 Mitarbeitern gewachsen. Seit 16 Jahren erbringt das stetig größer werdende Team von Ingenieuren, Betriebswirten, Buchhaltern, Juristen und Technikern im Auftrag der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock seine Dienstleistungen für die Stadt motiviert und jederzeit engagiert für die kosteneffiziente Bewirtschaftung, Entwicklung und Vermarktung der städtischen Immobilien und Objekte. Die positive Entwicklung des KOE lässt sich anhand der Geschäftszahlen eindrucksvoll nachvollziehen. Allein im Zeitraum 1995 bis Ende Juni 2007 investierte der Eigenbetrieb 117,3 Millionen Euro in die Infrastruktur der Hansestadt Rostock. Darüber hinaus wurden von 2005 bis 30. Juni 2007 Bauleistungen der Hansestadt in Höhe von 22,8 Millionen Euro fachlich begleitet. Dies unterstreicht zudem die Bedeutung des KOE als gewichtiger Partner für die regionale Wirtschaft.
Auf Grund der knappen finanziellen Mittel der öffentlichen Hand müssen die Ressourcen für den Unterhalt, die Instandsetzung sowie für die Entwicklung und Vermarktung der städtischen Immobilien und Objekte optimal eingesetzt werden. Aus diesem Grund entwickelt die Hansestadt Rostock den KOE zu einem modernen und zentralen Dienstleister, der eine leistungsfähige und kosteneffiziente Bewirtschaftung städtischer Immobilien gewährleisten und alle mit der Verwaltung und Bewirtschaftung verbundenen Tätigkeiten organisieren soll – dazu zählt insbesondere auch, alle Fördermöglichkeiten auszuschöpfen. Hierzu gehört auch, dass durch Sanierungen der städtischen Immobilien und durch den Einsatz modernster Gebäudeleittechnik Betriebskosten nachhaltig gesenkt werden und somit die Umwelt und der Stadthaushalt entlastet werden.
Das umfangreiche Aufgabenfeld des KOE spiegelt sich im täglichen Leben der Hansestadt wieder. Ob beispielsweise Verwaltungsgebäude, Kindertagesstätten, Begegnungszentren, Freizeiteinrichtungen, Ärztehäuser oder Kinder- und Jugendheime – der Bau beziehungsweise die Sanierung und der Unterhalt der dafür benötigten kommunalen Immobilien trägt zu einem positiven, freundlichen Stadtbild und einer hohen Lebensqualität bei.
Zusätzlich zu diesem Hauptbetätigungsfeld engagiert sich der KOE bereits seit Jahren erfolgreich für den Wissenschafts- und Technologiestandort Rostock. Für potenzielle Investoren bietet der KOE zudem attraktive Gewerbeflächen im Güterverkehrszentrum in Rostock-Nienhagen. Ausführliche Infos unter „www.koe-rostock.de“.

Aktuelles

So geht es nach dem Spatenstich auf Rostocks Theaterbaustelle weiter

Mit dem Spatenstich für das neue Volkstheater am 29. April 2024 hat Rostock den Auftakt für dieses ambitionierte Bauprojekt erlebt. Von den Gästen fast ... ganzen Beitrag lesen

Der KOE beim „Tag der Städtebauförderung“ in Lichtenhagen

Wir waren am 4. Mai 2024 in Lichtenhagen beim „Tag der Städtebauförderung“ dabei. An unserem Stand informierten wir über spannende Projekte für ... ganzen Beitrag lesen

Spatenstich für das neue Rostocker Volkstheater

Am 29. April fand auf der Baustelle am Bussebart der offizielle Spatenstich für den Neubau des Rostocker Volkstheaters statt. Dazu begrüßten Oberbürgermeisterin ... ganzen Beitrag lesen