0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

16.10.2008

Innovative und kompetente Nachbarn im Fischereihafen „Lasertechnologie- und Transferzentrum“ & „Maritimes Brand- und Sicherheitszentrum Ostsee“

Auszug aus dem Warnow Kurier 08.10.2008

Als Dienstleister für lasergestützte Fertigung vom Implantat bis zum Schiffbaupaneel versteht sich das „Lasertechnologie- und Transferzentrum“ (LTTZ) Rostock. Auf dem Gebiet der Anwendung der Lasertechnologie setzt das überregionale Fertigungs-, Dienstleistungs- und Forschungszentrum neue Maßstäbe in Mecklenburg-Vorpommern. Kleinen und mittelständischen innovativen Unternehmen wird an diesem Ort die Basis für die Entwicklung und Umsetzung neuer Technologietrends bei der Bearbeitung herkömmlicher und neuer Werkstoffe gegeben, insbesondere in den Bereichen Medizintechnik, Feinwerktechnik, Elektroniktechnologie, Stahl- und Schiffbau sowie Werkstoff- und Schweißtechnik.
Auf 3.690 Quadratmetern entstanden 38 Büroräume mit einer Fläche von 900 Quadratmetern, 170 Quadratmetern Fläche für Werkstätten und Prüflabore, eine Aufstellfläche von 690 Quadratmetern für Laser verschiedener Leistungen und 250 Quadratmetern Raum für Kommunikation und Weiterbildung. Damit bietet das Entwicklungszentrum seit dem Frühjahr 2004 eine leistungsstarke Infrastruktur für eine zukunftsorientierte Materialbearbeitung. Im Zentrum ist das „Netzwerk Innovativer Laser-Anwender“ angesiedelt, das die Kompetenzen und Leistungen der beteiligten acht Unternehmen bündelt (Infos unter „www.lttz.de“).
Auch in Zusammenarbeit mit dem KOE konzipiert, geplant und errichtet wurde der moderne, umweltfreundliche Laborkomplex des „Maritimen Brand- und Sicherheitszentrums Ostsee“. Dieses bietet seit 2004 auf 1.170 Quadratmetern ideale Voraussetzungen, um die sicherheitstechnische und zeitgemäße Erfüllung von Forschungs-, Entwicklungs- und Weiterbildungsaufgaben auf den Gebieten des allgemeinen und speziell des maritimen Brandschutzes zu gewährleisten.
Auf dem Komplex haben eine Universalbrandhalle, eine Trainingsanlage, eine Außenanlage, eine Mess- und Leitzentrale Platz gefunden. Eine Rauchgasreinigungsanlage und eine Tankanlage zum Auffangen verschmutzter Abwässer sorgen für die Einhaltung der Umweltschutzauflagen.
Als Mieter der Einrichtung bietet die „Gesellschaft für Sicherheitstechnik/Schiffssicherheit Ostsee mbH“ (GSSO) ein breites Spektrum an Dienstleistungen auf dem Gebiet der maritimen Sicherheitstechnik an. Dazu gehören Tests und Zulassungen, Weiterbildung sowie Maßnahmen im baulichen Brandschutz und Materialtests. Weiterhin werden Sicherheitsanalysen, Schadensgutachten und Wirksamkeitsnachweise für den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz erstellt. Weiterführende Informationen unter „www.koe-rostock.de“.

Aktuelles

So geht es nach dem Spatenstich auf Rostocks Theaterbaustelle weiter

Mit dem Spatenstich für das neue Volkstheater am 29. April 2024 hat Rostock den Auftakt für dieses ambitionierte Bauprojekt erlebt. Von den Gästen fast ... ganzen Beitrag lesen

Der KOE beim „Tag der Städtebauförderung“ in Lichtenhagen

Wir waren am 4. Mai 2024 in Lichtenhagen beim „Tag der Städtebauförderung“ dabei. An unserem Stand informierten wir über spannende Projekte für ... ganzen Beitrag lesen

Spatenstich für das neue Rostocker Volkstheater

Am 29. April fand auf der Baustelle am Bussebart der offizielle Spatenstich für den Neubau des Rostocker Volkstheaters statt. Dazu begrüßten Oberbürgermeisterin ... ganzen Beitrag lesen