0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

12.08.2013

Übergabe Sportanlage Petrischanze

Sporthalle und Freianlage
Grußwort des Oberbürgermeisters
Programm der Schule
Mit den besten Wünschen
Heute gab es eine besondere Sportstunde für die Schülerinnen und Schüler der Schule am Alten Markt. 160 Kinder übernahmen gemeinsam mit dem Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus, Harry Glawe und dem Rostocker Oberbürgermeister Roland Methling das Kommando über die neue Sporthalle und die Sport- und Freizeitflächen an der Petrischanze unterhalb der Östlichen Stadtmauer. Die Hansestadt Rostock hat seit langem einen Standort für eine Schul- und Freizeitsporthalle im Gebiet der Östlichen Altstadt gesucht. Mit dem Bebauungsplan „Östlich der Stadtmauer“ konnte der Wunsch der Schule am Alten Markt und vieler Freizeitsportvereine im Petriviertel verwirklicht werden. Beate Westphal, Schulleiterin des Sprachheilförderzentrums am Alten Markt bringt es auf den Punkt. „So macht der Schulunterricht für die Kinder wieder Spaß. Wir freuen uns sehr über die tollen Bedingungen in der Halle und auf den Spiel- und Sportflächen.„
Auf dem rund 1.500 Quadratmeter großen Grundstück hinter der Kindergartenfläche am Küterbruch entstand eine Einfeld-Sporthalle mit einer Grundfläche von 15 x 27 Meter. Die Bohrpfähle für die Gründung wurden im Mai 2012 gesetzt und seit letzter Woche konnten die Kinder der Jenaplanschule und der Schule am Alten Markt die Sporthalle nutzen. Auch Freizeitsportvereine bekommen außerhalb der Schulzeit Hallenzeiten. Ergänzt wird die Sporthalle durch die nördlich gelegenen Freizeitflächen „Petrischanze„. Dort gibt es nun eine Jogging- und Skaterrunde, einen kleinen Sportplatz, eine Fläche für Kubb und Boule sowie eine rund 8.000 Quadratmeter große Grünfläche mit über 60 Bäumen und eine Vielzahl von Sträuchern, welche im Herbst gepflanzt werden. Auch die Fassade der Sporthalle wird dann begrünt. Der Parkplatz unterhalb der Petrikirche mit 60 Pkw- und neun Busstellflächen wurde bereits vor dem Hanse-Sail Wochenende freigegeben.
Roland Methling blickt stolz auf die Entwicklung des östlichen Einganges zum Rostocker Stadtzentrum. „Mit dem Wachsen des Petriviertels verändert sich das Gebiet von einer ehemaligen Gewerbebrache zu einem lebendigen Stadtgebiet. Ich bin sicher, dass alle Rostockerinnen und Rostocker die Freizeitflächen unmittelbar an der Warnow gerne nutzen werden.“ Die Hansestadt Rostock hat neben den Fördermitteln des Landes und des Bundes rund 1,7 Millionen Euro Eigenmittel investiert.

Aktuelles

So geht es nach dem Spatenstich auf Rostocks Theaterbaustelle weiter

Mit dem Spatenstich für das neue Volkstheater am 29. April 2024 hat Rostock den Auftakt für dieses ambitionierte Bauprojekt erlebt. Von den Gästen fast ... ganzen Beitrag lesen

Der KOE beim „Tag der Städtebauförderung“ in Lichtenhagen

Wir waren am 4. Mai 2024 in Lichtenhagen beim „Tag der Städtebauförderung“ dabei. An unserem Stand informierten wir über spannende Projekte für ... ganzen Beitrag lesen

Spatenstich für das neue Rostocker Volkstheater

Am 29. April fand auf der Baustelle am Bussebart der offizielle Spatenstich für den Neubau des Rostocker Volkstheaters statt. Dazu begrüßten Oberbürgermeisterin ... ganzen Beitrag lesen