0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

Altbau-Innensanierung im RBBZ(Abgeschlossenes Projekt)

Berufsschule Metalltechnik
An der Jägerbäk 2 a/3, 18069 Rostock

Berufliches Bildungszentrum Metall-, Elektro- und Bautechnik
Berufliches Bildungszentrum Metall-, Elektro- und Bautechnik
Berufliches Bildungszentrum Metall-, Elektro- und Bautechnik
Berufliches Bildungszentrum Metall-, Elektro- und Bautechnik

Seit der Erweiterung des Beruflichen Bildungs­zentrums Metall-, Elektro- und Bautechnik der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock (RBBZ) durch einen Neubau im Jahr 2015 können an dem Standort An der Jägerbäk mehr als 2 000 Fachkräfte in Technischen Berufen aus- und weiter­gebildet werden. Um den Campus fortlaufend an moderne Schul­standards anzupassen, wird nun auch der Altbau auf dem Gelände in Marienehe umfassend saniert. Nachdem die Fassade in den Jahren 2009/2010 energetisch ertüchtigt wurde, wird nun die Innen­sanierung umgesetzt.

Das entsprechende Schulgebäude wurde 1957 errichtet. Aktuell sind dort Unterrichts­räume, Büros, Lehrer- und Vorbereitungs­zimmer sowie ein Archiv unter­gebracht. Eine durch­greifende, innere Gesamt­sanierung sowie eine General­überholung sämtlicher technischer Anlagen sind bisher nicht veranlasst worden, sodass diesbezüglich Handlungs­bedarf besteht.

Im Zuge der Modernisierung wird das Raum­programm entsprechend den Vorgaben aus dem Amt für Schule und Sport überarbeitet: Im Erd- und Ober­geschoss sind Unterrichts-, Gruppen- und Fach­unterrichts­räume für Klassen­stärken von bis zu 30 Schülerinnen und Schülern vorgesehen. Das Dachgeschoss wird mit Lehrer­zimmern und Büros für die Verwaltung sowie mit einem Mehrzweck­raum ausgestattet. Innerhalb des Vorhabens werden zudem die sanitären Anlagen erneuert. Gleich­zeitig wird das Gebäude barriere­frei erschlossen, was unter anderem der Installation eines Personen­aufzuges bedarf.

Zu den weiteren Maßnahmen der Innen­sanierung gehören:

In das Vorhaben werden rund 2 Mio. EUR investiert. Eine Förderung in Höhe von 1,7 Mio. EUR aus Mitteln der Gemeinschafts­aufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschafts­struktur” (GRW) wurde beantragt. Dank eines genehmigten vorzeitigen Maßnahmen­beginns konnte mit den Arbeiten im Juli 2018 begonnen werden. Nach Abschluss der Sanierung im Herbst 2019 soll der Altbau vorwiegend für die theoretische Ausbildung im Fachbereich Metall­technik sowie für Verwaltungs­zwecke des Bildungs­zentrums genutzt werden.


Fakten und Zahlen:

Gesamtkosten: 2,2 Mio. EUR
Bauzeit: 2018 bis 2019
Förderung: 1,7 Mio. EUR GRW (vorbehaltlich zugesichert)


Fördermittelgeber:

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Aktuelles

2020 – ein Jahr voller Schule, Sport und Planungen

Der Wirtschaftsplan des „Eigenbetriebes Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ (KOE) ist bestätigt. ... weiterlesen

Borwin- und Warnowschule werden erweitert

Eng ist es geworden am Schulcampus Borwin-/Werner-Lindemann-Schule. Die Raumkapazitäten sind ausgeschöpft. Eine bauliche Erweiterung schafft nun Abhilfe: ... weiterlesen

Kooperative Gesamtschule in der Südstadt erneut für Förderung berücksichtigt

So kann das Jahr 2020 beginnen: Kaum hat der Unterricht wieder angefangen, hat sich in der Kooperativen Gesamtschule in der Südstadt (KGS) Besuch aus ... weiterlesen
HRO Logo