0381 4611640 KOE Logo
0381 4611640
KOE Logo

Neubau(Abgeschlossenes Projekt)

Jugend-Alternativ-Zentrum (JAZ)
Lindenstraße 3b, 18055 Rostock

Jugendalternativzentrum (JAZ)
Architekturzeichnung
Jugendalternativzentrum (JAZ)
Jugendalternativzentrum (JAZ)

Die eingeschossige Baracke in der Linden­straße wurde 1975 als Holzbau errichtet und ist seit 1999 Heimat des „Jugend­alternativ­zentrum Rostocks“. Der Verein hat das Gebäude nach der Übernahme in Eigenregie teilweise umgebaut und erweitert.

Nachdem die unzureichenden technischen und akustischen Bedingungen des JAZ fest­gestellt worden sind, beschloss die Bürgerschaft Rostock am 17. März 2010 einen Neubau.Eine eventuelle Sanierung des Altbestandes wurde aus wirtschaftlichen Gründen verworfen. Im Vorfeld eingeholte Gutachten ergaben Immissions­richtwert­überschreitungen von 12 bis 25 dB(A) bei Konzert- und Musik­veranstaltungen.

Ab Mitte Mai 2012 erfolgt zunächst der Abriss der alten Baracke, welcher bis Ende Juni 2012 abgeschlossen sein wird. Baubeginn für den Neubau ist für das 3. Quartal 2012 avisiert und mit der Fertigstellung wird bis Anfang 2014 gerechnet.

Der Neubau des JAZ wird ein eingeschossiges u-förmiges Gebäude. Neben einem Konzert­raum und einem Café werden für die Jugendarbeit des Vereins ein Multifunktions­raum, eine Fahrrad- und Computer­werkstatt sowie weitere Kreativ­räume geschaffen.

Für den Schallschutz sorgt zukünftig nicht nur die Baukonstruktion des Neubaus in U-Form, sondern die voll­ständige akustische Entkoppelung des Veranstaltungs­raumes. Durch den Einsatz 2-schaliger Außenwände mit einem Durch­messer von ca. 50 cm wird eine optimale Bauakustik erreicht. Eine moderne Lüftungs­anlage wird die Zu- und Abluft des Veranstaltungs­ortes übernehmen.

Download Ansichten als PDF (236 KB)
Download Grundriss als PDF (173 KB)


Fakten und Zahlen:

Planungsbeginn: November 2011
Baubeginn: 3. Quartal 2012
Fertigstellung: Anfang 2014
Gesamtkosten: 2,5 Mio. EUR
Technischer Bearbeiter: Herr Rieck / Herr Hintze
Planungsausführung: Flächen:
künftige Nutzer: JAZ e.V.


Artikel zum Projekt

20.12.2013 Übergabe Neubau JAZ an den Verein

Symbolische Schlüsselübergabe
Innenansicht Neubau JAZ
Außenanlagen JAZ
Konzertraum Neubau JAZ
Bereits vor der offiziellen Eröffnung des neuen JAZ in der Rostocker Lindenstraße, konnte am heutigen Vormittag der fertige Neubau an seine Nutzer übergeben werden.

Erst am Ende des letzten Jahres hatte der Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock“ mit den Arbeiten am Gebäude begonnen und im Mai diesen Jahres wurde das Richtfest gefeiert.

Neben einem Konzertraum und einem Café sind für die Jugendarbeit und 17 angebotenen des Vereins und ein Multifunktionsraum, eine Fahrrad- und Computerwerkstatt, ein Probenraum sowie weitere Kreativräume geschaffen worden.

Besonderes Augenmerk wurde durch das Archtikturbüro matrix auf den Schallschutz gelegt. Dafür sorgen künftig nicht nur die Baukonstruktion des Neubaus in U-Form, sondern vor allem die vollständige akustische Entkoppelung des Veranstaltungsraumes. Durch den Einsatz 2-schaliger Außenwände mit einem Durchmesser von ca. 50 cm wird eine optimale Bauakustik erreicht. Eine moderne Lüftungsanlage wird die Zu- und Abluft des Konzertkörpers übernehmen.

Insgesamt wurden in den Neubau mit einer Nutzfläche von 789 m² rund 2,5 Millionen Euro investiert.

Für den Verein beginnen nun die Arbeiten zur Gestaltung und Einrichtung des Hauses, damit der Aufnahme der Vereinstätigkeiten im Frühjahr des nächsten Jahres nichts entgegen steht.

Die offizielle Einweihung des neuen JAZ Gebäudes ist für März 2014 geplant.

Die Vorsitzende des JAZ e.V., Alexandra Wolff, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit dem Eigenbetrieb KOE Rostock während der gesamten Bauphase und machte ihre Freude darüber deutlich, noch vor Weihnachten ihr neues Domizil beziehen zu können.

29.05.2013 Richtfest JAZ

Grußwort des Oberbürgermeisters
Gäste zum Richtfest
Richtspruch durch Zimmerei Wagener
Präsentation des Vorhabens durch matrix
Ansicht Rohbau
Nachdem bereits im November letzten Jahres mit dem Neubau des Jugendalternativzent-rums Rostock (JAZ) in der Lindenstraße begonnen worden ist, konnte heute das Richtfest gefeiert werden. Gemeinsam mit dem Betreiberverein hat der Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock“ eingeladen, sich ein Bild vom aktuellen Baufortschritt zu machen und gemeinsam auf die Fertigstellung des Rohbaus anzustoßen.

Eröffnet wurde das Richtfest durch ein Grußwort des Oberbürgermeisters Roland Methling, welcher die engagierte Arbeit der Mitglieder des JAZ e.V. hervorhob, die sich „ehrenamtlich und in besonderer Weise um die Jugend in der Umgebung verdient gemacht haben.“

In einer Präsentation durch das ausführende Planungsbüro matrix architektur wurde veranschaulicht, wie das neue Gebäude aussehen wird und welche Möglichkeiten es für die Vereinsarbeit bietet.

Insgesamt werden rund 2,5 Millionen Euro in den Neubau investiert. Die Fertigstellung ist für Anfang 2014 geplant.

14.11.2012 Arbeiten am Neubau Jaz haben begonnen

Arbeiten am Neubau JAZ
Nachdem abschließende Bodenuntersuchungen im August gezeigt hatten, dass eine Änderung der Gründungsart Kosten einspart, haben mittlerweile die Arbeiten am Neubau begonnen.

Der erforderliche Bodenaushub und -austausch ist bereits umgesetzt worden, so dass momentan die Arbeiten am Fundament vollzogen werden.

06.08.2012 Bodenuntersuchungen am JAZ bringen neue Erkenntnisse

Untersuchungen Baugrund JAZ
Im Zuge der Abbruch- und Sondierungsarbeiten auf dem Grundstück des JAZ haben sich neue Erkenntnisse über den Baugrund ergeben, welche eine Abweichung von der geplanten Pfahlgründung sinnvoll machen. Durch eine Flachgründung können Kosten in Höhe von ca. 23.000 Euro eingespart werden.

Computergestützte Bodensondierungen haben bei ca. 80 von 400 Bohrungen Störungen im Baugrund festgestellt. Zur Aufklärung dieser Punkte wurden einzelne Bereiche aufgebaggert und untersucht. In den ausgehobenen Bereichen sind Reste von Stahlbeton- sowie Mauerwerksfundamenten aufgefunden worden. Es handelte sich hierbei offensichtlich um das zugeschüttete Kellergeschoss der ehemaligen Realschule, welche bis zur Zerstörung im Krieg auf dem Gelände des heutigen JAZ gestanden hat. Darüber hinaus stellte sich bei den Baggermaßnahmen heraus, dass der Bodenaustausch nicht in dem geplanten Umfang erfolgen muss. Die Höhe der geplanten Aufschüttungen auf dem Gelände differiert stark. In einigen Bereichen wurden die erwarteten Tiefen von bis zu 2,5 Meter angetroffen, während in den verbleibenden Bereichen eine Aufschüttung von einem halben bis zu einen Meter genüge. Dadurch verringert sich die Menge des vorzunehmenden Bodenaustausches bei einer Flachgründung erheblich.

Bei den Abbrucharbeiten wurde eine ca. 20 Kubikmeter große Ausspülung unterhalb des Bestandsgebäudes entdeckt. Diese muss nun vor Baubeginn, egal ob Pfahl- oder Flachgründung, noch tragfähig verfüllt werden.

Abschließende Bodenbelastungsuntersuchungen haben gezeigt, dass sich keine Schadstoffe im Schuttgut befinden und dieses konventionell entsorgt werden kann.

Im Oktober werden die Arbeiten am Neubau beginnen, mit dessen Fertigstellung bis zum Februar 2014 gerechnet wird.

08.06.2012 Abriss Baracke JAZ beendet

Abrissarbeiten am alten JAZ
Abrissarbeiten auf dem JAZ-Gelände
Nachdem bereits Mitte Juni die Schadstoffentsorgungen am Gebäude des alten JAZ begonnen hatten, ist der Abriss heute so gut wie vollendet worden.

Baubeginn für den Neubau ist dann für das 3. Quartal 2012 avisiert und mit der Fertigstellung wird bis Anfang 2014 gerechnet.

16.05.2012 Schadstoffentsorgungen am JAZ haben begonnen

Schadstoffentsorgung auf dem Gelände JAZ
Nachdem die unzureichenden technischen und akustischen Bedingungen des JAZ festgestellt worden sind, beschloss die Bürgerschaft Rostock am 17. März 2010 einen Neubau.

Bevor der eigentliche Abriss der alten Baracke starten kann, wird ab heute die Schadstoffentsorgung durchgeführt.

Aktuelles

Start ins neue Schuljahr: Umfangreiche Baumaßnahmen für 2020/21 geplant

Rostocks Schülerzahlen steigen. 20.010 Kinder und Jugendliche starten in der kommenden Woche an Rostocks allgemeinbildenden Schulen in das neue Schuljahr. ... weiterlesen

Theaterneubau: KOE-Betriebsausschuss gibt einstimmig grünes Licht für Planungsbüro Hascher & Jehler

„Selbstbewusst, elegant und sensibel“, das Urteil des Preisgerichts im städtebaulichen Architekturwettbewerb zum Theaterneubau im September 2019 fiel ... weiterlesen

Stellungnahme: KOE passt Mieten im RIGZ an

Seit 2008 befindet sich das Rostocker Innovations- und Gründerzentrum (RIGZ) in der Verantwortung des „Eigenbetriebes Kommunale Objektbewirtschaftung ... weiterlesen
HRO Logo